R&G Wirtschaftskanzlei GmbH • Karl-Halle-Str. 2-6 • 58097 Hagen
   +49 2331 62899 -18

Baufinanzierung

Sie haben Interesse an einer Baufinanzierung?
Zusammen finden wir genau das richtige für Sie!



Wir sind ein unabhängiger Finanzdienstleister, der seine Mandanten unter anderem im Bereich Baufinanzierung unterstützt. Dabei sind wir in den Ortschaften Iserlohn, Hagen, Dortmund, Altena und Schwerte tätig.

Bei einer Immobilienfinanzierung ist es sehr wichtig, dass die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Darlehensnehmers zunächst ermittelt wird, bevor ein geeigneter Darlehensgeber ermittelt werden kann.

Je nach Ihren Bedürfnissen gibt es verschiedene Varianten der Immobilienfinanzierung. So ist es bei der Zinsgestaltung möglich einen gebundenen oder veränderlichen Sollzinssatz auszuhandeln, zu einem veränderlichen Sollzinssatz zusätzlich eine Zinsobergrenze festzulegen oder eine Kombination aus veränderlichem und festem Sollzinssatz festzulegen. Ein fester Sollzinssatz ist hierbei die gängigste Art der Zinsgestaltung, dabei wird ein fester Zinssatz über einen festen Zeitraum vereinbart. Der Vorteil hierbei für den Darlehensnehmer ist das hohe Maß an Planungssicherheit, da er so vor Zinserhöhungen geschützt ist. Bei einem variablen Sollzinssatz hingegen kann der Darlehensgeber den Zinssatz variabel heben oder senken. Meist richtet sich dieser dabei nach einem Referenzzinssatz, beispielsweise dem EURIBOR. Die Konditionen zu einem veränderlichen Zinssatz können zusätzlich so verhandelt werden, dass der Zinssatz eine bestimmte Obergrenze nicht überschreiten kann oder darüber hinaus eine Untergrenze, die nicht unterschritten werden kann.

Auch bei der Rückzahlung gibt es verschiedene Varianten. Die gängigste ist hierbei die sogenannte annuitätische Tilgung mit einer festen monatlichen Rate, die bei gleich bleibender Höhe entrichtet wird. Aus der jeweiligen Darlehensrestschuld errechnen sich so für den Abrechnungszeitraum die Zinsen neu. Mit jeder Tilgung sinkt die Darlehensrestschuld und somit die Zinsen. Daher hat die Höhe der Tilgung so einen maßgeblichen Einfluss auf die Gesamtlaufzeit des Darlehens. Ein anderes Modell ist die Ratentilgung, wobei im Gegensatz zu der annuitätischen Tilgung ein immer gleich bleibender Tilgungsbetrag gezahlt wird. Auch hier verringern sich die Darlehensschuld und somit auch die Zinsen, allerdings sinkt die laufende Gesamtbelastung anstatt der Zinsen. Eine dritte Möglichkeit ist das endfällige Zinszahlungsdarlehen, wobei für das Darlehen während der Laufzeit nur die vereinbarten Zinsen gezahlt werden. Die Tilgung wird am Ende der Laufzeit durch eine Einmalzahlung beglichen.

Nach Ablauf der Sollzinsfestschreibung gibt es grundsätzlich die Möglichkeit einer kompletten Tilgung des Darlehens oder einer Anschlussfinanzierung. Bei letzterer Variante wird zwischen Prolongation und Umschuldung unterschieden. Im Falle der Prolongation macht der Darlehensgeber dem Darlehensnehmer ein Angebot zu neuen Konditionen des Darlehens, bei der Umschuldung wird die Abschlussfinanzierung mit einem neuen Darlehensgeber neu verhandelt.

Da wir ein freier Finanzdienstleister sind, sind wir an keine Produktpartner und somit an keine Konditionen gebunden.

Der Kunde steht somit im Mittelpunkt. Für jeden Auftrag erstellen wir eine Verkaufsmappe. Wir holen uns Konditionen von verschiedenen Banken ein und vergleichen diese mit unseren Kunden, begleiten ihn zu Bankgesprächen und stehen ihm während der gesamten Finanzierungsberatung kompetent zur Seite.